Startseite


Was Schule bewegt:

 Mit frischem Wind ins neue Schuljahr 

 

Es ist soweit: ein neues Schuljahr beginnt. Eine lange Ferienzeit ist vorbei und wir freuen uns auf die Kinder, auf neue Erlebnisse, Feiern, Begegnungen und frische neue Erfahrungen.

 

Und wir freuen uns darauf, nette Menschen wiederzusehen, mit denen man gern zusammen ist.

 

Das Gemeinsame ist das Schöne.

 

Deshalb haben wir am Dienstag, den 13.08.2019 einen Kollegiumsausflug nach Norderney gemacht. Das hatte schon ein bisschen was von Klassenfahrt, als wir um kurz vor 7 Uhr am Bahnhof standen, die Müdigkeit noch im Gesicht, und uns herzlich begrüßten.

 

Vier Stunden später stehen wir am Hafen von Norderney. Die Stimmung super, das Wetter noch rau. Wir gehen am Strand entlang zur ersten Station. Die Luft ist kühl, das Meer stürmisch, die Wolken verdecken die Sonne und ein paar Tropfen Regen verfangen sich in unseren Jacken und durchnässen unsere Schuhe. Ja, wir nehmen deutlich wahr, dass das Wetter nicht so optimal ist, wie wir uns das vorher gewünscht hatten. Aber kommt es darauf an?

 

Es kommt immer darauf an, das Beste aus allem zu machen.

 

Genau das machen wir auch. Schließlich wussten wir vorher, dass es stürmisch und verregnet werden würde. Tatsächlich hatten wir sogar überlegt, das Ganze abzusagen. Aber letztlich haben wir uns mit vielen gegenseitigen Aufmunterungen für dieses Abenteuer entschieden.

 

Nach 20 Minuten Fußmarsch erreichen wir die Milchbar. Meine Füße sind „klattschnass“. Ich sinke neben den Kolleginnen in den Stuhl und ärgere mich über meine falsche Schuhwahl. Und da sind sie wieder, die netten Aufmunterungen, die ich an diesem Team so schätze. Es werden mir einige lustige Möglichkeiten vorgeschlagen, wie ich nun den Tag ohne Erkältung überstehen könnte. Nach 10 Minuten habe ich mein „Problem“ vergessen. Wie herrlich...

 

Wenn´s läuft, dann läuft´s.

 

Eine Stunde später hat sich das schlechte Wetter verflogen und wir entscheiden, weiter zu laufen. Wir laufen einige Kilometer am Strand und durch Dünen. Tatsächlich schaut zwischendurch die Sonne hinter den Wolken hervor. Es ist ein wirklich schöner Marsch. Ich erfahre so viele schöne Urlaubs- und Feriengeschichten. Und fast wie von selbst und nebenbei, tragen uns unsere teils sehr nassen Schuhe weiter. Wir laufen einfach dem Ziel entgegen und freuen uns über diese und jene Anekdote. Und dann sind wir am Ziel: Die weiße Düne.

 

Ein Ziel zu erreichen ist schön, es gemeinsam zu erleben ist fantastisch.

 

Wir genießen unsere Zeit an der weißen Düne und vergessen für eine ganze Weile, dass wir ja nur für einen Tag hier auf der Insel sind. Die Zeit verfliegt und ZACK müssen wir uns auf den Rückweg machen...

 

Um 21 Uhr fährt der Zug im Lingener Bahnhof ein. Ich bin müde. Aber um ein besonderes Erlebnis reicher. Dieser Ausflug war deshalb so besonders, weil wir ein Vorhaben mit ganz viel Motivation, Ausdauer und Gemeinschaftsgefühl erlebt haben.

 

Ach ja...genauso ist es übrigens in der Schule.

 

Wir wünschen allen Kindern und Eltern einen guten Start ins Schuljahr. Es wird ein gemeinsames Abenteuer mit viel frischem Wind werden. Wir freuen uns drauf. Und wir wünschen allen viel Motivation, Ausdauer und Gemeinschaftsgefühl.

  

Es grüßt herzlich im Namen des Boni-Teams,

 

Katharina Korves

 

PS: Mehr Einträge und Blicke "hinter die Kulissen" gibt es im "Boni-Blog"!