Umweltschule

Umweltschule

Image
Die Bonidetektive sind Schülerinnen und Schüler der Interessenförderung "Bonidetektive - dem Natur- und Klimaschutz auf der Spur". Hier könnt ihr nachlesen, an welchen Projekten die Bonidetekitve arbeiten und was sie schon ermittelt haben.

Die Bonidetektive bei Emsflower

Zum Abschluss der Interessenförderung, welche sich dieses Jahr um das Thema "Schmetterlinge" drehte, erkundeten die Bonidetektie freudig das Schmetterlingshaus in tropischen Temperaturen bei Emsflower. Hier entdeckten wir weitaus mehr als unsere heimischen Schmetterlinge. Fast alle Schmetterlinge, die dort zwischen uns umherflatterten, stammen aus Costa Rica. Besonders der "Blaue Morpho" wurde von uns bestaunt und beliebäugelt.
Image
Image
Image
Image
Image

Die Bonidetektive züchten Schmetterlinge

In diesem Halbjahr erleben die Bonidetektive die Entwicklung von der Raupe zum Schmetterling mit, denn sie züchten eigene Schmetterlinge in der Bonifatiusschule. Dafür haben sie sich intensiv mit der heimischen Artenvielfalt beschäftigt und wichtige Informationen gesammelt.

Die Schmetterlingsaufzucht wird dabei jeden Tag von den Bonidetektiven beobachtet und wichtigte Entwicklungsschritte werden protokolliert.
Image
Image

Die Wildblumenwiese wird erneuert

Damit die Wildblumenwiese im grünen Klassenzimmer in diesem Jahr wieder wunderschön blühen und vielen Tieren eine Heimat bieten kann, säen die Bonidetektive neues Saatgut aus.
Image
Nominierung für die "Kleinen Alltagshelden"
Der Wettbewerb "Kleine Alltagshelden" im Emsland läuft seit mehreren Wochen. Hierfür wurden die Bonidetektive nominiert und sind bereits in der Zeitung zu finden gewesen.
Image

Artikel des Emslandkurieres vom 20.03.2022

Image

Bewerbung für den Klimaschutzpreis der Gemeinde Geeste 2021

Die Bonidetektie haben bereits einige Projekte im Jahr 2020 und 2021 ins Leben gerufen um am Klima- und Naturschutz mitzuwirken.  Mit diesem Video bewerben wir uns für den Umweltschutzpreis der Gemeinde Geeste mit der Bezeichnung "Westenergie Klimaschutzpreis 2021". Aber schaut doch selbst:

Image

Bewerbungsvideo der Bonidetektive für den Klimaschutzpreis 2021

Klimaschutz an unserer Schule

Im Schuljahr 2021/ 2022 haben wir uns besonders mit dem Klimaschutz auseinandergesetzt.
Dabei stand das Buch "Wieviel wärmer ist 1 Grad?" von Kristina Scharmacher und Stephanie Marian im Vordergrund.

Wir haben viel herausgefunden, was beim Klimawandel überhaupt passiert und überlegt, wie wir selber mit schon kleinen Tipps und Tricks dazu beitragen können.
Für diese Tricks haben wir Tippkarten gebastelt.
Diese haben wir als Bonidetektive dann jeder Klasse zur Verfügung gestellt, damit wir gemeinsam als Schule zum Klimaschutz beitragen können.

Einen kleinen Einblick findet ihr hier im Video:

Video: Wir setzen uns für den Klimaschutz an unserer Schule ein!

Wir bauen ein Igelhaus

Passend zum Herbst haben wir für unsere heimischen Igel ein Quartier zum Überwintern hergestellt. Dafür haben wir uns Informationen angelesen, was ein Igel zum Überwintern benötigt und wie so ein Quartier aussehen kann.
Herr Muke und Frau Buse haben uns dabei geholfen. Und seht selbst: Sieht das nicht gemütlich aus?
Vielleicht haben wir Glück und es zieht in diesem Jahr schon ein Igel zum Überwintern ein.

PS: Die Igelhäuser stehen in der Nähe unseres Schulhofes. Wenn du es entdeckst, störe den Igel nicht beim Schlafen.
Image
Die Schulstunde der Gartenvögel
Am 18.05.2021 haben die Bonidetektive im Rahmen der Schulstunde der Gartenvögel an der Zählung der heimischen Gartenvögel mitgewirkt und konnten einerseits ihr Wissen vertiefen, aber auch viele tolle Erfahrungen sammeln.
Image
Image
Image

Warum das Händewaschen so wichtig ist?!

Anfang März starteten die Bonidetektive aufgrund der aktuelle gesellschaftlichen Ereignisse des COVID -19 den Versuch "Warum Händewaschen so wichtig ist?!". Jeden Morgen standen bereits zahlreiche Kinder vor diesem Versuch und beobachten die Veränderungen, die jeden Tag mehr sichtbar wurden. Da die Schule nun ausfällt, kommen hier nun die Ergebnisse vom 20.03.2020 (17 Tage später):
Image
Image
Image
Image
Image
Image

Die Bonidetektive sind dem Eichenprozessionsspinner auf der Spur

Der Eichenprozessionsspinner hat in den letzten zwei Jahren für reichlich Brisanz gesorgt. Vielerorts wurde der Nachtfalter aufgrund seiner gesundheitsgefährlichen Raupen sehr gefürchtet. Auch die Kinder der Bonifatiusschule Dalum können sich noch gut an die Eichenprozessionsspinner erinnern, die sie im letzten Jahr an ihrer Schule gesichtet haben.

Daher beschäftigt sich die Interessenförderung "Bonidetektive - dem Natur- und Klimaschutz auf der Spur" schon seit mehreren Wochen über die Eichenprozessionsspinner. Ziel ist es, sich umfassend über den Falter, seinem Gefährdungspotential und Präventionsmöglichkeiten zu informieren.

Zu Beginn dieses Projektes sammelten die Bonidetektive zahlreiche Informationen über den Nachtfalter im Internet und erstellten selbstständig eine Powerpointpräsentation. Diese sollte bei der Schulveranstaltung "Frühlingserwachen" Ende März vorgestellt werden. Dieses wird nun präsentiert, sobald die Schule wieder beginnt. Luca Milder wird seine Mitschüler hierbei darüber aufklären, was die feinen Haare der Raupen bei Mensch und Tier verursachen können. Außerdem werden die Bonidetektive darüber berichten, wie ihre Schulumgebung vor den Gefahren "geschützt" werden kann. So haben sich zum Beispiel die Schülerinnen Chiara Höcker und Ayline Lia für den natürlichen Fressfeind des Eichenprozessionsspinners eingesetzt, nämlich für die Meisen. Gemeinsam mit ihren "Bonidetektiv - Kollegen" und eifriger Unterstützung von Eltern und Großeltern wurde an einem Nachmittag im März ein "Arbeitseinsatz für die Meisen" einberufen. Mit Eifer agierten dabei die Bonidetektive Ben Koops und Nils Telgen, die sogar ihr eigenes Werkzeug mitbrachten und sich besonders tatkräftig für diese gute Sache einsetzten. Es entstanden - auch in Kooperation mit der Interessenförderung Hundertwasser - zahlreiche kreative bunte Nistkästen für die Meisen.

Nun bleibt zu hoffen, dass dieses Projekt schon bald positive Wirkung zeigt und von den Eichenprozessionsspinnern in diesem Jahr keine gefahr ausgeht.

Und wie ihr auf den Bildern erkennen könnt, fühlen sich die Meisen direkt schon heimisch. Und dieses wenige Stunden später nachdem Herr Muke die Nistkästen angebracht hatte.

Von Katharina Korves und Mareike Buse
Image
Image
Image
Image
Folge 1 der Serie "Der Natur auf der Spur"...
Folge 2 der Serie "Der Natur auf der Spur"
Folge 3 der Serie "Der Natur auf der Spur"...