Previous Next

Eine besondere Mission erfordert ein besonderes Rezept

 

6 Wochen sind es nun schon... 6 Wochen sind vergangen seit der sukzessiven Öffnung der Schule. 6 Wochen voller neuer Regeln und „Maßnahmen“, wie es überall so schön plakativ heißt.

Auch bei uns in der Schule sind viele Maßnahmen umgesetzt worden, wie zum Beispiel die Neu-Organisation der Klassen und des Unterrichts, der Prozess des Zurückkommens der Jahrgänge, die Strukturierung des Schultages mit Lern- und Pausenphasen, die vielfältigen Hygienemaßnahmen, die „Laufwege“ und die Einteilung des Schulhofs in Zonen. Ja, man kann mit Bestimmtheit sagen, dass diese besondere Situation eine Ausnahmesituation ist.

 

Noch nie da gewesen... noch nie erlebt...

 

in jeder Ausnahmesituation besteht Unsicherheit. Unsicherheit darüber, ob der Umgang mit der Situation, sozusagen das „Lösungskonzept“ ein Gutes ist. Wir hoffen es. „Lassen sich alle Vorgaben umsetzen? Werden alle den vorgegebenen Weg mitgehen? Wie zufrieden werden vor allen Dingen die Kinder sein und lassen sie sich gut auf dieses neue Schulkonzept ein? Wie können bestehende Wünsche und Ansprüche mit der aktuellen Wirklichkeit vereinbart werden“

Diese Fragen bewegten uns besonders in den ersten Wochen der Schulöffnung. Nun, nach 6 Wochen, können wir mit Erleichterung feststellen:

 

Ja, es funktioniert. Sogar erstaunlich gut.

 

Wir sind vor allen Dingen stolz auf die Kinder, die bereits wieder in der Schule sind. Liebe Boni-Kids: Ihr macht das bislang klasse. Wir staunen darüber, wie gut ihr euch bereits an die neuen Regeln und Vorgaben angepasst habt. Das beginnt beim Händewaschen und hört beim Einhalten der Grenzen und Markierungen noch lange nicht auf. Es stimmt uns sehr zuversichtlich. Und es zeigt sich hieran sehr deutlich:

 

Es geht nur, wenn jeder verantwortungsbereit ist und Rücksicht nimmt.

 

Verantwortung und Rücksichtnahme sind passende Schlüsselwörter in unserer Situation. Die allermeisten Kinder haben schon sehr gut begriffen, dass es wichtig ist, nun noch mehr auf die Anderen zu achten und eigene Bedürfnisse auch mal zurück zu stellen. Und die allermeisten Kinder kommen sehr motiviert in die Schule, sind optimistisch und fleißig. Die Bilder zeigen deutlich, das die Boni-Kids auch in Spielsituationen Rücksicht nehmen und bereit sind, die Vorgaben verantwortungsvoll umzusetzen. DAS ist wirklich eine Leistung.

 

Es kommt auf jeden Einzelnen an.

 

Jeder spielt eine bedeutende Rolle, jeder ist wichtig, damit nun alles funktionieren kann. Es geht nur, wenn alle mitmachen. Aprospros...

Das erinnert mich irgendwie auch an die Geschichte, die ich gerade im Rahmen unseres neuen Projekts „Der Natur auf der Spur“ erzähle. Schaut doch mal rein! Dort geht´s auch um eine Gemeinschaft, allerdings tierischer Art. In der Geschichte „Das Volk der Honigsammler“ wird eine Menge über die Bienen und ihre Honigproduktion erzählt. Es ist ganz faszinierend zu erfahren, wie gut organisiert ein Bienenvolk ist. Die Bienen scheinen naturgegeben eine gemeinsame Mission zu haben und jede von ihnen hat hierbei eine wichtige Rolle. Es scheint bei ihnen ein Erfolgsrezept für ein funktionierendes und vor allen Dingen produktives System zu geben. Und wenn ich nun zurück an unsere Situation und an unsere Kinder denke so bin ich überzeugt, dass auch unser Rezept kein Schlechtes ist. Es besteht aus einer Menge Verantwortungsbereitschaft und Rücksichtnahme, einer Prise Kreativität und einer Handvoll Optimismus. Bislang „schmeckt“ es ganz gut. Machen wir also weiter so!

Es grüßt herzlich im Namen des Boni-Teams,

 

Katharina Korves

PS:

Hier kommt noch ein besonderes Rezept für gesunde Kekse. Dieses wird in Folge 2 der Video-Serie „Der Natur auf der Spur“ vorgestellt. Die Kekse sind ein gesunder und leckerer Pausensnack und erinnern noch mal daran, sich die Guten Dinge vor Augen zu führen.

 Den Kolleginnen schmecken sie bereits (siehe Bilder)...ALSO UNBEDINGT AUSPROBIEREN!!!

Gesunde Haferflocken-Honig-Kekse

Zutaten:

  • 280g Haferflocken
  • 120g Butter
  • 120g Honig
  • 2 Eier
  • 1 TL Backpulver
  • 50g gemahlene Mandeln
  • Prise Salz
  • Je nach Geschmack etwas Zimt

Und so geht’s:

  1. Den Backofen auf 160 Grad (Umluft) vorheizen.
  2. Butter etwas schmelzen lassen.
  3. Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit dem Rührbesen (Mixer) verrühren.
  4. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  5. Mit einem Teelöffel kleine Häufchen Teig auf das Backblech legen.
  6. Je nach „Knackigheitsgrad“ ca. 12-15 Minuten backen.
  7. Ihr seht, dass sie fertig sind, wenn der Rand leicht dunkel wird.

GUTEN APPETIT!